Nur das Beste für Dich!

Der Produktprüfprozess „Altersvorsorge und Einkommenssicherung“ bei HORBACH

Die heutige Zeit ist schnelllebig – auch in der Welt der Versicherungs- und Finanzprodukte. Da ist es gar nicht so einfach zu erkennen, welche Lösungen individuell am besten passen.

Hier setzt unsere ganzheitliche Beratung an. Diese ist auf deine und die Bedürfnisse deiner Liebsten individuell abgestimmt. Damit du ein selbstbestimmtes Leben führen kannst.

Produktauswahl

Um dies zu gewährleisten, durchlaufen sämtliche Produkte einen mehrstufigen Prüfprozess, bevor wir sie dir anbieten. Die Spezialisten aus unserem Produktmanagement prüfen die Anbieter und die Tarife der jeweiligen Gesellschaft anhand unseres umfangreichen Kriterienkatalogs auf ihre Qualität. Jedes von uns angebotene Produkt erfüllt Marktstandards, die meisten übertreffen diese sogar.

Zum besseren Verständnis möchten wir dir diesen Prozess etwas näher erläutern.

1. Unternehmensanalyse

Bevor wir einen Produktgeber in unser Portfolio aufnehmen, prüfen wir das Unternehmen anhand wichtiger Kennzahlen auf Herz und Nieren. Dabei ist eine umfassende Betrachtung unterschiedlichster Kennzahlen zielführend. Denn die Stärke in einem Unternehmensbereich, kann zur Schwäche in einem anderen Bereich führen.

Beispiel: Eine kurzfristige Stärkung des Kapitalanlageergebnisses durch eine substanzielle Hebung von Bewertungsreserven, kann zu einer nachhaltigen Schwächung der Finanzstabilität führen. Zur Sicherstellung einer ganzheitlichen Unternehmensbetrachtung erfolgt die Unternehmensanalyse deshalb bei uns in fünf Bereichen:

  • Finanzstärke
  • Investmentkompetenz
  • Betriebswirtschaftliche Steuerung
  • Kundensicht
  • Steuerung Passivseite

Hierbei werden je Bereich unterschiedlichste Kennzahlen herangezogen. U.a. betrachten wir die Höhe des Eigenkapitals, der Bewertungsreserven und der laufenden Verzinsung. Aber auch die Beteiligung der Kunden am Unternehmenserfolg, die Aufteilung des Rohüberschusses auf die Ergebnisquellen und die Betriebskosten werden analysiert.

Natürlich fließen auch die Solvency II Ergebnisse in die Untersuchung mit ein. Dabei nutzen wir öffentlich zugängliche Informationen, wie Geschäfts- und SFCR-Berichte (SFCR = Solvency and Financial Condition Report). Zur Sicherstellung einer konstant hohen Qualität im Portfolio, führen wir diesen Prozess einmal jährlich durch.

Die umfangreiche Unternehmensanalyse ist der Filter für die Produktanalyse. Unternehmen, die unsere Unternehmensanalyse nicht bestehen, werden für eine Produktprüfung nicht zugelassen.

2. Produktanalyse

Im zweiten Schritt durchläuft jedes einzelne Produkt der positiv bewerteten Produktgeber einen umfangreichen Qualitätscheck. Hierbei müssen streng definierte Mindeststandards erfüllt werden. Auch hier gilt es, das Produkt aus unterschiedlichen Perspektiven zu begutachten. Zur Wahrung eines hohen Qualitätsstandards in der Auswahl werden u.a. folgende Aspekte in der Produktanalyse betrachtet:

  • Garantiemodell
  • Rechnungsgrundlagen
  • Kosten (Versicherungsmantel)
  • Kapitalanlageoptionen
  • Rentenbezugsmodelle
  • Vertragsflexibilität
  • Schlussüberschüsse

Hierfür werden den Produktpartnern umfangreiche Fragenkataloge zugestellt, deren Beantwortung anschließend durch das Produktmanagement geprüft und bewertet werden. Zu der weiteren Prüfung gehört auch die Sichtung des Bedingungswerks, der Anträge sowie Angebote. Darüber hinaus ist ein intensiver Dialog mit dem Produktgeber zur Klärung offener Fragen unerlässlich. Abschließend werden die Erkenntnisse in einem standardisierten Prüfbericht zusammengefasst.

Bei positiver Bewertung des Produktes durch das Partner- und Produktmanagement sowie der Zustimmung durch die Geschäftsführung erfolgt die Aufnahme des Produktes in das Angebotsportfolio.

Du bist neugierig geworden?

Überzeuge dich selbst und vereinbare einen Beratungstermin.

Nach oben