Erfolg: Was deine Persönlichkeit damit zu tun hat

Ob Schule, Ausbildung, Studium oder Job – es gibt Menschen, denen scheint einfach alles zu gelingen. Und falls doch etwas mal nicht klappt, rappeln sie sich schnell wieder auf und werden danach umso erfolgreicher.  

Einer, über den man solch eine Geschichte erzählen kann, ist Moritz Knabe (26). Stell dir vor, du hast eine geniale Idee, gründest ein Start-up, nimmst einen Kredit auf – und scheiterst nach einem Jahr harter Arbeit, weil ein anderer schneller war. Zurück bleibt ein dickes Minus auf dem Konto und auch noch ein kaputtes Auto, das du kurz zuvor von deiner Oma geerbt hast.

Aufgeben? Für Moritz Knabe keine Option. Heute ist er nicht nur selbstständiger Partnerunternehmer bei HORBACH, sondern hat nebenbei noch eine Agentur für das Management von Musikern und Musiklabels gegründet. Und mit beidem ist er ziemlich erfolgreich.

Die ganze Geschichte über Moritz Knabe hörst du in unserem neuen Podcast „Let’s schnack – der HORBACH Podcast rund um Zukunft und Berufsstart“.

Über die AECdisc®-Potenzialanalyse zu mehr Erfolg

Hast du dich nicht auch schon öfter gefragt, was das Geheimnis von Menschen wie Moritz Knabe ist? Es gibt viele wichtige Faktoren, die den eigenen Erfolg beeinflussen. Einer davon ist sicherlich unsere Persönlichkeit: Je besser wir sie kennen, desto sinnvollere Entscheidungen können wir für unser Leben treffen.

Gesellig, gewissenhaft, zielorientiert oder doch eher kreativ – welche dieser Eigenschaften würde dich am ehesten beschreiben? Kein Wunder, wenn dir die Antwort nicht leichtfällt, denn unsere Persönlichkeit besteht aus zahlreichen Facetten. Und je nach Tagesform oder Situation treten sie mal mehr und mal weniger hervor.

Aber was bedeutet der Begriff Persönlichkeit eigentlich genau? Einfach zusammengefasst ist damit die Kombination aller prägenden Eigenschaften eines Menschen gemeint. Um die wichtigsten Merkmale darstellen zu können, gibt es verschiedene wissenschaftliche Modelle.

Bei HORBACH arbeiten wir unter anderem mit der AECdisc®-Potenzialanalyse. Diese zeigt dir auf Basis eines Fragebogens nicht nur deine persönlichen Stärken und Schwächen auf, sondern auch, was dich motiviert.

Außerdem erfährst du, in welcher Arbeitsumgebung und unter welchen Rahmenbedingungen du deine optimale Leistung entfalten kannst. Besonders spannend: Bei der Potenzialanalyse können auch Fähigkeiten, Potenziale und Talente zum Vorschein kommen, von denen du bisher vielleicht noch gar nichts wusstest.

Du willst wissen, wie die AECdisc®-Potenzialanalyse wirklich funktioniert?

Dann hör jetzt rein in „Let’s schnack – der HORBACH Podcast rund um Zukunft und Berufsstart“.

Mann denkt nach

Misserfolge meistern: Wer sich selbst kennt, dem gelingt es besser

Das Wissen um deine Stärken und Schwächen unterstützt dich aber nicht nur bei deiner persönlichen Weiterentwicklung, es wappnet dich auch fürs nächste Vorstellungsgespräch. Auch wenn du vielleicht darüber nachdenkst, dich selbstständig zu machen, solltest du deine Persönlichkeit gut kennen. Eigenschaften wie Zielstrebigkeit, Durchhaltevermögen, Kreativität und Flexibilität sind hier besonders gefragt.

Wie wir mit Schwierigkeiten umgehen, hat ebenfalls mit unserer Persönlichkeit zu tun. Auch Moritz Knabe kam auf einem HORBACH-Seminar erstmals mit der AECdisc®-Potenzialanalyse in Berührung und erfuhr viel über sich und seine persönlichen Stärken und Schwächen. Damit schuf er den Grundstein für seinen heutigen Erfolg.

Ziele sind extrem wichtig

Moritz Knabes großer Vorteil war, dass er früh wusste, was er will und was er kann. Misserfolge wertet er nicht als Versagen, sondern als Learnings – das ist übrigens eine Eigenschaft, die alle starken Persönlichkeiten verbindet. Sie sind erfolgreich, weil sie sich bei Schwierigkeiten auf die Ursachen des Problems konzentrieren, Veränderungen anstreben und weiter an sich glauben. Und selbstverständlich haben sie konkrete Ziele. Die „Big Five for Life“ zum Beispiel, die fünf großen Dinge, die man in seinem Leben erreicht haben möchte.  

Frau schaut optimistisch

Checkliste: Was genau bedeutet eigentlich Erfolg?

Was wir als Erfolg wahrnehmen, ist stark durch die Gesellschaft geprägt. Aber nur weil etwas für andere erfüllend ist, muss es das für dich noch lange nicht sein. Umso wichtiger ist es, dass du deine eigenen Maßstäbe entwickelst, die nicht auf den Erwartungen und Werten von Eltern, Freunden oder der Gesellschaft beruhen. Die Fragen auf unserer Checkliste helfen dir dabei:

Unser Tipp: Formuliere Antworten zu folgenden Fragen in wenigen Sätzen. Sei dabei ganz spontan und notiere, was dir als Erstes in den Sinn kommt:

  1. Welche Menschen bewunderst du für ihren Erfolg und warum?
  2. Wie genau definierst du Erfolg?
  3. Wann hast du dich das letzte Mal erfolgreich gefühlt? Welche privaten und beruflichen Situationen fallen dir spontan ein?
  4. Gibt es etwas, das diese Erfolgssituationen gemeinsam haben?
  5. Was glaubst du, welche deiner Persönlichkeitseigenschaften dir bei deinen Erfolgen geholfen haben?
  6. Was waren deine größten Misserfolge? Und wie bewertest du sie heute?
  7. Wie müsste dein Leben später aussehen, damit es für dich erfüllend ist?
  8. Würdest du sagen, dass du erfolgreich im Job bist, wenn du ihn gern machst?
  9. Was kannst du tun, um glücklicher zu sein?
  10. Wie definierst du Erfolg, nachdem du die vorherigen Fragen beantwortet hast? Würdest du deine erste Definition jetzt vielleicht noch um weitere Punkte ergänzen?

Ob du erfolgreich bist oder nicht, liegt vor allem daran, was du darunter verstehst. Träumen ist erlaubt, aber bleibe realistisch, wenn du deine Lebensziele definierst. Je besser du dich selbst kennenlernst, desto besser wird dir das gelingen.

Hast du Lust, dich mit uns persönlich weiterzuentwickeln?

Dann bewirb dich bei uns!

Nach oben